Innovatives Kochzubehör zu fairen Preisen.

Cupcakes und Törtchen selber machen

Ein kreativer Backtrend: Cakes und Törtchen. Wie ein Trend aus den USA auch deutsche Backstuben erobert

Weiterlesen

Wie so viele Dinge aus den USA bereichern auch Koch- und Back-Trends unseren Gaumen in Europa. Kuchen, Plätzchen, Desserts und Co nehmen dabei nicht nur für Schleckermäulchen einen besonderen Platz ein. Etwas Besonderes sind die kleinen rundlichen Törtchen, auf Englisch „Cup Cakes“ genannt. Es gibt sie längst in allen nur möglichen verschiedenen Geschmacksrichtungen, auch in Sachen Dekoration und Toppings sind der Fantasie der Bäcker keine Grenzen gesetzt.

Cupcakes und kleine Törtchen DIY

Doch wenn Sie nun denken, dass nur erfahrene Konditoren die süßen kleinen Versuchungen zubereiten können, liegen Sie falsch. Cupcakes und andere kleine Törtchen selbst zu machen ist längst ein Trend geworden und macht kreative Geister glücklich. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Instrumenten Sie verschiedene Dekorationen verwirklichen können, um Ihren Cupcakes den individuellen Schliff zu verpassen.

Cupcakes backen – der Teig

Die kleinen Leckereien werden aus einem einfachen Rührteig hergestellt, der möglichst luftig und weich sein soll. So bleiben die Törtchen auch nach dem Backen flaumig und locker, ideal als kleines Dessert oder für die Begleitung zum Nachmittagskaffee. Damit dass gelingt, müssen Sie alle Zutaten zusammen verrühren und die Förmchen ohne vorherige Ruhezeit in den Backofen schieben.

Als Form eigenen sich gut kleine Tassen, daher rührt auch der Name der Törtchen. Wenn Sie nur wenige kleine Tassen besitzen, bieten sich im Handel käufliche Silikonformen oder Muffin-Bleche an. Die Exemplare aus Silikon können zudem nach der Verwendung leichter gesäubert werden.

Nach dem Backen kommt die Kür – Dekoration und Topping

Keine Frage – die richtige liebevolle Dekoration macht aus dem Backtrend erst den optisch ansprechenden Genuss, der inzwischen weltweit bekannt ist. Dafür brauchen Sie das richtige Handwerkszeug, um die zarten Winzlinge mit Creme stilecht in Form zu bringen.

Die beliebtesten Tools dafür sind russische Tüllen und Spritztüllen, diese sind ideal für die weitere Verarbeitung einer festen Creme. Ohne dieses Frosting fehlt zu einem echten Cupcake nämlich ein ganzes Stück.

Die Creme – der wichtigste Bestandteil für hübsche dekorative Cupcakes

Die ideale Creme ist fest, formfest und hält auch kleinen Erschütterungen stand. Daher sollten Sie feste Zutaten wie Buttercreme, Frischkäse oder eine Ganache aus Sahne und Schokolade verarbeiten. Diese Lebensmittel geben den Cupcakes das nötige Stehvermögen und lassen sich zudem wunderbar und mit Liebe zum Detail auftragen.

Klassische Buttercreme ist, gemischt mit Lebensmittelfarbe, etwas Fruchtsaft oder farbigen Streusel das ideale Material für die Verzierung Ihrer Törtchen.

Eine andere Möglichkeit ist ein Frosting, das hauptsächlich mit Frischkäse zubereitet wird. Etwas Butter verleiht zusätzlich Glanz und Geschmeidigkeit, Puderzucker verbessert ebenfalls die Stabilität und verleiht einen süßen Geschmack. Auch hier können Sie Farben, Nüsse, Glanzpartikel und vieles mehr in die Creme einrühren, um Ihren Cupcakes Vielfalt und prächtige Farben zu verleihen.

Wichtig für beide Creme-Varianten ist, dass Sie diese gleichmäßig verrühren, sodass keine Klümpchen der Butter oder des Puderzuckers zurückbleiben. Bei Zimmertemperatur gelingt das am besten, zudem sollte keine der Zutaten direkt aus dem Kühlschrank kommend verwendet werden.

Die Tools für die finale Dekoration

1. Russische Tüllen

Diese filigranen Aufsätze stammen tatsächlich aus Russland, dort werden sie meist für Eiweiß-Toppings verwendet. Sie sind aus Metall oder Stahl gefertigt und erinnern ein wenig an klassische Salzstreuer. Das besondere an den russischen Tüllen sind die höchst fein gearbeiteten Aufsätze mit vielen verschiedenen Ausprägungen, mit deren Hilfe Sie sogar Blumen auf Ihr Backwerk spritzen können. Von Tulpen über Butterblumen bis hin zu Rosen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Spritzbeutel
Spritzbeutel

2. Spritztüllen

Auch mit diesem Werkzeug lassen sich Ornamente, Blumen und Muster auf Cupcakes auftragen. Jedoch sind die Spritztüllen eher für großflächigere Frostings geeignet, als für die finale Detailarbeit.

Die klassische Version einer Spritztülle besteht aus einer Tüte aus festem Papier und einem stabilen Aufsatz an der Spitze. Durch diesen wird die feste Creme, die Sie als Frostig gewählt haben, durchgepresst und gleichmäßig auf der Oberfläche des Törtchen aufgetragen.

Mit den Spritztüllen können Sie Ihre Cupcakes in Szene setzen und sogar verschiedene Schichten in Form von Etagen auftragen. Wenn Sie diese zusätzlich noch farbig gestalten, gelingt Ihnen ein wahres Kunstwerk. Viele Spritztüllen – zum Beispiel aus Silikon oder beschichtetem Papier – sind wiederverwendbar, sodass Sie nicht jedes Mal ein Einweg-Produkt nachkaufen müssen.

Fazit

Cupcakes und ähnliche Mini-Törtchen sind süße Sünden, die jeder mag und die sich wunderbar auf der Kaffeetafel oder dem Dessert-Tisch machen. Auch für Hochzeiten, Geburtstage und sonstige Partys sind sie ein echtes Highlight, da Sie dank dem Frosting und anderer filigraner Dekoration Ihrem Backwerk ein einzigartiges Aussehen verleihen können. Doch auch als Geschenk machen sich die bunten Törtchen sehr gut, da jeder Betrachter sofort bemerkt, wie viel Liebe und Mühe in ihnen steckt.

Verwendete Fotos:
1. Cupcakes Törtchen DIY. Quelle: Foto von Daisy Anderson von Pexels