Innovatives Kochzubehör zu fairen Preisen.

Gebrannte Mandeln – so duftig

Gebrannte Nüsse wie auf dem Weihnachsmarkt kann man auch leicht zu Hause selber machen

Weiterlesen

Ein feiner süßer Duft umschmeichelt die Nase, während man über einen bunt beleuchteten Weihnachtsmarkt schlendert. Neugierig folgt man seinem Geruchssinn, der einen an einen Stand mit feinsten gebrannten Mandeln führt.

Duftige Versuchung

Die Auswahl an gebratenen Nüssen ist riesig und der leckere Snack kann mit vielen Gewürzen und anderen Zutaten verfeinert und so dem individuellen Geschmack angepasst werden. Doch auch nach dem Weihnachtsmarkt muss auf gebrannte Mandeln nicht verzichtet werden.

Mit diesem Rezept kommt die Leckerei zu Ihnen nach Hause. Für die Zubereitung dieses Klassikers werden dabei nur wenige leicht verfügbare Zutaten benötigt.

Die Zubereitung ist simpel. Dabei kann die Süßigkeit sowohl mit Pfanne als auch in der Mikrowelle hergestellt werden. Für das Grundrezept reichen zunächst Mandeln, Zucker und Wasser. Nach etwa 20 Minuten ist der Weihnachtsmarkt bei Ihnen zuhause.

Zubereitung in der Pfanne

Folgende Zutaten bilden die Basis:

  • 200 g Mandeln
  • 100 ml Wasser
  • 125 g Zucker

Als erste kleine Verfeinerung des Grundrezeptes:

  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt

Geben Sie Zucker, Wasser und die Gewürze in die Pfanne. Rühren ist hierbei sehr wichtig, damit der Zucker nicht sofort anbrennt und das ganze ungenießbar wird. Wirft das Zuckerwasser nun Blasen, ist es an der Zeit die Mandeln hinzuzugeben. Diese müssen gut untergerührt werden, damit sie komplett vom Zuckerwasser umgeben sind.

Nun wird das Ganze weiter aufgekocht. Dabei unter stetigem Rühren etwa 6–8 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze die Flüssigkeit verdampfen lassen. Dabei kristallisiert sich der Zucker und bildet eine trockene Hülle um die Mandel.

Doch es ist noch nicht vorbei! Nun gilt es die Mandeln weiter auf dem heißen Herd zu lassen, bis sich die Karamellschicht erneut verflüssigt und eine gleichmäßige Schicht um die Mandel bildet.

Wenn das geschehen ist, die Mandeln sofort auf ein Backpapier geben und verteilen. Hierzu können zum Beispiel zwei Gabeln benutzt werden, um die einzelnen Mandeln voneinander zu trennen.

Es ist wichtig die Mandeln nicht zu lange zu erhitzen, da sie sonst verbrennen und bitter im Geschmack werden können.

Dabei ist Vorsicht geboten, denn der Zucker ist sehr heiß, unter keinen Umständen sollten die kleinen Snacks gleich probiert werden, denn das kann sehr unangenehme Verbrennungen im Mund nach sich ziehen.

Zubereitung in der Mikrowelle

Noch leichter ist die Zubereitung in der Mikrowelle. Nehmen Sie einfach alle Zutaten und verrühren Sie diese gut in einer Dose mit Deckel, die mikrowellengeeignet ist.

Nun einfach bei 600 W für etwa 4 Minuten erhitzen. Dann die Mandeln etwas umrühren und erneut für 2 Minuten in der Mikrowelle schieben. Danach die Mandeln auch in diesem Fall einfach auf einem Backpapier abkühlen, bis sie zum Verzehr bereit sind.

Ganz einfach Vielfalt schaffen

Der Fantasie ist bei der Zubereitung von gebrannten Mandeln kaum eine Grenze gesetzt und es kann vieles ausprobiert werden. Zimt oder Vanille sind hierbei natürlich absolute Klassiker, die man von jedem Weihnachtsmarkt kennt. Auch mit Kokos oder salzige gebrannte Mandeln, sieht man immer öfter an den beliebten Ständen. Doch zuhause kann noch viel mehr experimentiert werden.

Gerade Chili erfreut sich immer wieder neuer Beliebtheit, wenn es darum geht süße Speisen einen neuen Kick zu geben. Auch Kardamom eignet sich besonders für ein neuartiges Rezept. Nehmen Sie sich doch ein Beispiel an den Gewürzen anderer Weihnachtsspezialitäten und benutzen Sie Anis oder Orange.

Sollten Sie irgendwann genug von Mandeln haben eignen sich noch viele andere Nüsse und Kerne dafür gebrannt zu werden. Aus Macadamia oder Walnüsse wird dabei eine hervorragende Spezialität, aber auch Sonnenblumenkerne, Hasel- oder Erdnüsse sind eine gute Alternative.

Auch beim Zucker kann experimentiert werden. Weißer Zucker ist natürlich der Standard. Man kann aber auf ein diverses Sortiment von braunem Rohrzucker zurückgreifen, der sich in Geschmack und Konsistenz stark unterscheiden kann.

Mandeln als Topping
Mandeln als Topping.

Gebrannte Mandeln als Deko-Element

Nicht nur allein zum Naschen gibt die gebrannte Mandel eine gute Figur ab. Auch als Deko eignet sie sich, Nachspeisen weiter zu verfeinern und ihnen das gewisse Extra zu geben. Etwa als Topping für Eiscreme oder als Garnierung für eine Sahnetorte bieten sich gebrannte Mandeln besonders an. Doch geben Sie Acht, dass ihre leckere Deko nicht dem eigentlichen Dessert die Show stiehlt.

Verwendete Fotos:
1. Gebratene Mandeln. Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay
2. Mandeln als Topping. Bild von Muhammad Ragab auf Pixabay