Innovatives Kochzubehör zu fairen Preisen.

Gummibärchen DIY

Gummibären selber machen - So einfach gelingt die köstliche Nascherei

Weiterlesen

Wir alle lieben sie, doch kaum jemand weiß, wie einfach es eigentlich ist, sie selbst herzustellen: Gummibärchen. Statt also immer im Geschäft nach der richtigen Packung zu suchen, kannst du dir deine Lieblingsorte ganz einfach selbst in deiner Küche zaubern.

Das bringt nicht nur den großen Vorteil mit sich, dass du die, die dir nicht so schmecken aussortieren musst, deine selbstgemachten Gummibären werden auch auf jeder Party der absolute Hit sein und nicht zuletzt haben Kinder einen unheimlichen Spaß daran, Gummibären zu machen und sie zu verzieren. So ist auch noch für eine leckere Abwechslung an einem langweiligen Nachmittag gesorgt. Doch wie genau gelingen die herrlichen kleinen Gummitierchen perfekt?

Das gilt es beim Gummibärenzaubern zu beachten

Vielleicht glaubst du nun, dass komplizierte Gerätschaften notwendig sind, um die Nascherei für zwischendurch herzustellen und auch noch diese niedliche Form hinzubekommen. Aber falsch gedacht, denn alles was du brauchst, findest du wahrscheinlich bereits in deiner Küche. Es handelt sich dabei nämlich um einen Kochtopf und einen Schneebesen. Ein Teigschaber kann zudem dabei helfen, die restliche flüssige Masse aus dem Topf zu bekommen.

Um die gewünschte Form hinzubekommen, findest du mittlerweile in nahezu jedem Haushaltswarengeschäft und sogar in gut sortierten Supermärkten eigene Gummibärenförmchen aus Silikon.

Diese lassen sich einfach befüllen und dank der besonderen Biegsamkeit des Materials, lösen sich die Leckereien, wenn sie fertig sind im Idealfall auch ganz leicht aus der Form. Falls das nicht der Fall ist, erfährst du etwas später noch einen kleinen Trick.

Willst du dir eine solche Form nicht extra kaufen, kannst du die Masse auch einfach in der gewünschten Dicke auf ein sauberes Backblech oder Backpapier gießen. Wenn sie festgeworden ist, stichst du mithilfe von Keksausstechern die gewünschten Motive einfach aus und schon hast du Gummitierchen, die einmal ganz anders aussehen.

Diese Zutaten benötigst du für die weiche Köstlichkeit

Die einzige Grundzutat, die bei keinem Gummibärchen fehlen darf ist Gelierpulver, wobei auch dieses durch die vegane Variante Agar-Agar ersetzt werden kann. Ob du als weitere Basiszutat für deine Bärchen einen Sirup, einen Fruchtsaft, Tee oder auch selbstpürierte Früchte wählst, ist ganz deinem individuellen Geschmack überlassen.

Du kannst selbstverständlich solange experimentieren und Zutaten kombinieren, bis du dein ganz persönliches Rezept gefunden hast. Um für die nötige Süße zu sorgen, kannst du zu Zucker, Stevia, Agavendicksaft oder auch Kokosblütenzucker greifen. Natürlich darfst du dem Aussehen deiner Gummibären noch mit etwas Lebensmittelfarbe auf die Sprünge helfen, das muss allerdings nicht unbedingt sein.

Da die kleinen Leckereien, wenn Sie erstmal fertig sind und gemeinsam verpackt werden, leicht zusammenkleben ist es empfehlenswert, diese mit etwas Stärkemehl zu bestäuben. Dieses ist absolut geschmacksneutral und für diesen Arbeitsschritt verwendest du am besten ein einfaches Sieb.

Gummibärchen selber machen – das Schritt für Schritt-Rezept

1. Die Zutaten erhitzen

Als erstes musst du den von dir gewählten Saft, Tee oder auch Sirup gemeinsam mit dem Gelierpulver unter ständigem Rühren erhitzen. Bei diesem Schritt solltest du dir Zeit lassen, damit eine gleichmäßige Masse entsteht, in der sich keine Bläschen befinden. Diese würde man nämlich später in Form von Löchern in den Gummibären sehen. Die Masse hat die perfekte Konsistenz erreicht, wenn sie etwas dicker wird. Nun ist es an der Zeit, den Topf vom Herd zu nehmen.

2. Die Gelatine festigt sich
Du wirst nun in den nächsten Minuten sehen, wie die Gelatine immer fester wird und nach fünf bis zehn Minuten ist dieser Prozess abgeschlossen.

3. Der Masse eine Form geben
Nun wird es an der Zeit, dass die leckere Grundmasse die von dir gewünschte Form bekommt. Entweder du gießt sie zu diesem Zweck in die bereits erwähnten Silikonförmchen oder du greifst auf die Backblechmethode zurück. So oder so wird dein Endprodukt bestimmt toll aussehen.

4. Die Gummibärchen lassen sich nicht aus der Form lösen? Dieser Trick kann helfen
Zwar heißt es immer, dass sich wirklich jede Masse aus den Silikonformen lösen lässt, die Realität sieht jedoch oft anders aus. Falls auch deine Gummibärchen fest mit der Form verschmolzen zu sein scheinen, lege den unteren Teil der Form einfach in heißes Wasser. Die Tierchen selbst sollten dabei nach Möglichkeit nicht nass werden, da sie sonst an Geschmack verlieren könnten.

Gummibärchen dekorieren – Probiert es einfach aus
Vor allem gemeinsam mit Kindern kann es unheimlich viel Spaß machen, den eigenen Gummitierchen ein ganz besonderes Aussehen zu verleihen. Wie wäre es also zum Beispiel, wenn ihr in die noch nicht ganz festgewordene Masse Zuckerkügelchen streut? Schon habt ihr eine Leckerei mit Glitzereffekt. Oder ihr verziert eure fertigen Gummitierplätzchen mit Lebensmittelstiften. Eurer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt und das Beste ist, das Ergebnis wird auch noch super schmecken.

Verwendete Fotos:
1. Gummibärchen. Quelle: Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay